Ihre Thrombozytenspende – die Bedingungen

blutuntersuchungsröhrchen-und-thrombozytenkonzenztat
© Tina Demetriades

 

 

Unser erfahrenes Team freut sich, wenn Sie uns einen Teil Ihrer Thrombozyten (Blutplättchen) als Spende zur Verfügung stellen möchten.

 

 

Folgende Kriterien sollten Sie erfüllen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • gesund
  • Sie haben mindestens ein Mal beim BSD Hamburg gespendet
  • Blutgruppe 0 Rhesus negativ oder A Rhesus negativ (es gibt Ausnahmen bei besonderem Bedarf)
  • keine irregulären Antikörper
  • überdurchschnittlich hohe Thrombozytenwerte
  • negativer Cytomegalovirus-Befund (ein Herpesvirus)
  • Sie haben nie eine Bluttransfusion bekommen
  • Sie waren nie schwanger

Darüber hinaus kommen Sie nur dann für eine Thrombozytenspende in Frage, wenn Sie bestimmte Medikamente nicht einnehmen. Dazu zählen insbesondere folgende Präparate:

  • Schmerzmittel, etwa:
    • ASS
    • Ibuprofen
  • Psychopharmaka
  • Fettsenker

Diese Medikamente verhindern eine Thrombozytenspende, da sie die Fähigkeit zur Blutstillung stark verringern und/oder die Zahl der Blutplättchen reduzieren.

Wichtig ist es, dass Ihre Venen im Ellenbogenbereich gut belastbar sind, denn eine Spende kann bis zu zwei Stunden andauern. Wenn Sie alle diese Voraussetzungen erfüllen und Ihre bisherigen Vollblutspenden gut vertragen haben, werden die Ärzte Sie bei Ihrem Vollblutspendetermin direkt ansprechen.

Seite teilen: