Spendeausschlusskriterien

Erkrankungen oder Zustände, auch Reisen in besondere Gebiete, können eine vorübergehende oder dauerhafte Rückstellung von der Blutspende bedeuten.
Damit wir gesundheitliche Risiken für den Empfänger oder den Spender verhindern, spricht vorher ein Spendearzt mit Ihnen, um diese Risiken auszuschließen.

Ob Sie als Spender in Frage kommen, hängt auch davon ab, in welchem Land Sie vorher unterwegs gewesen waren oder wo Sie Urlaub gemacht haben.

Genaue Informationen zu den Ländern, die zu einem Ausschluss führen können, finden Sie hier.

Informationen zu den Spendeausschlusskriterien

Anhand unserer Spendeausschlusskriterien-Liste können Sie sich im Vorfeld darüber informieren, ob Sie als Spender in Frage kommen oder nicht.

Gleichzeitig informieren wir Sie über Zeiträume, ab wann Sie nach einer bestimmten Erkrankung wieder spenden dürfen.

Spendeausschusskriterien

A

ACE-Hemmer: Blutdrucksenkende Mittel:  Zulassung abhängig von der Grunderkrankung. Arztentscheid erforderlich

Acitretin (z.B. Acicutan, Neotigason): drei Jahre (z.B. Psoriasis-Therapie)

Aderlass: Wunsch nach Aderlass siehe Hämochromatose: Dauerausschluss

Akne: Wenn entzündet Pause bis nach Abheilung.

Aknebehandlung:

  • Cyproteron 1 Monat nach Absetzen.
  • Retinoide (siehe unter R).
  • Tetrazyklin/Erythromycin Tabletten 2 Wochen.
  • Salbe oder Creme: keine Rückstellung

Akupunktur:

  • 4 Monate, wenn nicht sicher unter aseptischen Bedingungen.
  • Bei Verwendung von Einmalnadeln keine Einschränkung

Alkohol: 12 Stunden

Alkoholabusus: Dauerausschluss. „trocken“: Ärztliche Entscheidung erforderlich.

Allergie: Arztentscheid

Allgemeinanästhesie, („Voll-/Narkose“): Rückstellung je nach Grunderkrankung. Mindestens 2Wochen

Alter: 18 bis 68 Jahre, Neuspender  <60 Jahre. Die Zulassung von älteren Spendern (auch Neuspendern) ist nach ärztlicher Entscheidung möglich (vom biologischen Alter abhängig!)

Analeptika /Antikonvulsiva: Dauerausschluss (auch die schwere neurologische Grunderkrankung ist ein Ausschlussgrund). Ausnahme: Valproinsäure und Topiramat zur Behandlung von Migräne

Analphabeten, funktionelle Analphabeten: Ausschluss

Androcur: 1 Monat

Anorexia (Magersucht): Dauerausschluss

Antibabypille: keine Einschränkung

Antibiotika: 14 Tage nach Absetzen bzw. mindestens 4 Wochen nach Abklingen der Symptome (von Infektionsart und Intensität abhängig)

Antidepressiva: Arztgespräch erforderlich. Tauglichkeit in Abhängigkeit der Grunderkrankung u.U. vorhanden.

Antihistaminika: Arztentscheid

Antihypertonika (Blutdrucksenkende Mitteln):  Zulassung abhängig von der Grunderkrankung. Arztentscheid erforderlich.

Antikoagulantien: Tabletten: 4 Wochen nach Absetzen, danach Arztentscheid. Abhängig von der Grunderkrankung. Heparin, auch subcutan: 1 Woche nach Absetzen. Die Grunderkrankung ist auch mitentscheidend.

Antimykotika (gegen Pilzinfektionen):

  • Tabletten:14 Tage nach Absetzen.
  • Cremen und Salben: Keine Einschränkung.

Arthroskopie (Gelenkspiegelung): 4 Monate

ASS:

  • Einmalgabe: Spende möglich.
  • Dauermedikation: Arztgespräch, in der Regel Dauerausschluss (wegen der Grunderkrankung)

Asthma: Arztentscheid. Bei Corticoidtherapie als Tabletten oder Spritzen:
Dauerausschluss. Wenn nur Aerosole benötigt werden: Keine Einschränkung.

AU=Arbeitsunfähigkeit: Die Ursache und die Grunderkrankung werden vom Spendearzt beurteilt. Arztgespräch notwendig.

Augentropfen: keine Einschränkung

Auslandsaufenthalt:

  • Nach einem Aufenthalt von mehr als 6 Monaten in HBV-, HCV-, HIV- oder HTLV-Endemiegebieten (z.B. Karibik, Afrika südl. der Sahara, Südostasien, Südamerika): Spendepause von 4 Monate.
  • Wenn der Aufenthalt unter 6 Monate war siehe Reiseinformationen

Autoimmunerkrankungen:

  • nur 1 Organ betroffen: prinzipiell spendefähig: Ausnahme: Autoimmun-Nephritis/Glomerulonephritis: Dauerausschluss
  • mehr als 1 Organ betroffen (z.B. Rheumatoide Arthritis): Dauerausschluss

Avodart: 1 Monat nach Absetzen.

B

Babesiose: Dauerausschluss

BCG (Tuberkulose)Impfung: 4 Wochen (Lebendimpfstoff)

Behinderung: Die Spendetauglichkeit wird im Rahmen der Erstspenderuntersuchung vom Spendearzt vor Ort entschieden.

Biopsien: 4 Monate
Ausnahme: Muttermal und Ähnliches: Spende möglich nach Abheilung der Wunde, Vorliegen der Untersuchungbefunde und mindestens 24 Std nach Entfernung der Fäden.

Bisexuelle Männer: Dauerausschluss

Blutdruck: oberer Wert, systolisch 100 bis 180 mm Hg, unterer Wert, diastolisch ≤ 100 mm Hg

Blutdrucksenkende Mittel: Zulassung abhängig von der Grunderkrankung. Arztentscheid erforderlich.

Bluttransfusion: 4 Monate , siehe unter Transfusion

Bösartige Erkrankungen: Dauerausschluss (auch wenn sie als geheilt gelten)
Ausnahme: in situ Karzinom Muttermund (Konisation) und Basalzellkarzinom (Weisser Hautkrebs, Heller Hautkrebs) nach vollständige Entfernung und Abheilung, wenn keine Chemotherapie notwendig war.

Borreliose: s. Zeckenbiss

Botulinumtoxin-Injektion (Botox): 4 Monate

Bronchitis, schwere chronische Infektion: Dauerausschluss

Brucellose: Dauerausschluss (z.B. Malta-Fieber, M. Bang)

C

Chagas-Erkrankung: Dauerausschluss: siehe Trypanosomiasis

Chemotherapeutika (aktuell oder in der Vorgeschichte): Dauerausschluss

Chikungunya:

  • Endemiegebiete (alle afrikanischen Staaten südlich der Sahara + Gesamt-Südostasien, ggf. weitere Gebiete entsprechend aktuellen Informationen) siehe Reiseinformationen: 2 Wochen Rückstellung nach Rückkehr aus Endemiegebieten. Wenn sich die Gebiete in den Tropen befinden, sind 4 Wochen Pause wegen anderen möglichen tropischen Erkrankungen die Regel.
  • Chikungunya Erkrankung: 4 Monate

Cholera-Impfung:

  • Lebendimpfstoff  4 Wochen
  • inaktiviert (z.B. Dukoral) keine Rückstellung , wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Begleiterscheinungen entstehen.

Cholesterinsenker: Spende meistens möglich.

Cochleaimplantat/Mittelohrimplantat:

  • Dauerausschluss, wenn Transplantat
  • keine Einschränkung bei Implantat

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn: Dauerausschluss

Cortison/Glucocorticoide:

  • unter Einnahme der Medikamente: keine Spende
  • in Tabletten-, Spritzen-, Infusionen- oder  intracutaner Form: 2 Wochen nach dem Absetzen
  • intra-artikulär (in einem Gelenk) und kleinflächig an der Haut: keine Einschränkung, wenn keine Infektionszeichen vorhanden sind.

Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung, auch Variante der CJK-Erkrankung: Dauerausschluss, auch bei Verdacht, (auch bei Blutsverwandten) siehe TSE

Cyproteron: 1 Monat

D

Dengue-Fieber:

  • Möglicher Kontakt: 2 Wochen Rückstellung nach Rückkehr aus Endemiegebiet. Wenn sich das Gebiet in den Tropen befindet: 4 Wochen Spendepause. (siehe Reiseinformationen)
  • Erkrankung: 4 Monate

Depression: Ein Arztentscheid, der Medikation und Grunderkrankung berücksichtigt, ist notwendig.

Desensibilisierung: 1 Tag Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Symptome aufgetreten sind.

Deutschkenntnisse: ausreichend, um den Fragebogen selbständig auszufüllen und einen ärztliches Gespräch ohne Dolmetscher führen zu können, sonst Ausschluss

Diabetes mellitus:

  • Diät und/oder Medikation in Tablettenform: Keine Einschränkung
  • Insulintherapie: Dauerausschluss

Diphterie-Impfung: keine Rückstellung, wenn keine Nebenwirkungen und Spender sich wohl fühlt.

Drogen:

  • Jemals  Drogen gespritzt: Dauerausschluss
  • Intranasal ( „schnupfen“) z.B. Cocain: Dauerausschluss
  • Suchtverhalten: Dauerausschluss
  • Gelegenheitskonsum von Haschisch: 7 Tage Rückstellung nach Joint

Duodart: 1 Monat

Dura mater (Hirnhaut) -Transplantation (z.B. bei HNO/Neurologischen Eingriffen): Dauerausschluss

Durchfallerkrankungen:

  • Infektiöse / unklare Ursache: 4 Wochen
  • Andere Erkrankung s. dort

Dutasterid (z.B. Avodart, Duodart):

  • 1 Monat (teratogen)
  • bei Dauertherapie: Dauerausschluss

E

Ebola:

  • Alle Ebola-Gebiete sind zur Zeit auch Malariagebiete, daher nach der Rückkehr aus Ebola-Gebieten: 6 Monate Spendepause
  • nach Kontakt mit Patienten/Blut/Labor in EU: 2 Monate
  • bei Zustand nach Ebola-Infektion: Dauerauschluss

Ekzem:

  • an der Punktionsstelle: Rückstellung bis die Haut wieder reizlos ist.
  • andere Lokalisation: Arztentscheid.

Endoskopie: 4 Monate

Epilepsie: Dauerausschluss. In besonderen Fällen (z.B. mind. 3 Jahre anfallsfrei nach Absetzen der Medikation) ist unter Umständen eine Spende möglich.

F

Fieber: 4 Wochen, wenn die Temperatur über 38°C gestiegen ist.

Finasterid (Finapil, Propecia, Proscar): 1 Monat

Fleckfiebererkrankung: Dauerausschluss

Fleckfieberimpfung: keine Rückstellung, wenn keine Nebenwirkungen auftreten und der Spender sich wohl fühlt

Flüchtlinge: 4 Monate nach Einzug in abgeschlossenen Wohnbereich s.a. Sammelunterkunft

FSME-Impfung („Zecken“): keine Rückstellung, wenn keine Nebenwirkungen auftreten und der Spender sich wohl fühlt

G

Gefäßerkrankung, chronisch, u.a. cerebrovaskuläre Erkrankung (die Blutgefäße des Gehirns betreffend), arterielle Thrombosen, Rezidiv von venösen Thrombosen: Dauerausschluss.

Gelbfieber-Erkrankung: 6 Monate

Gelbfieber-Impfung: 4 Wochen

Glomerulonephritis (Entzündungen, welche die Nieren betreffen):

  • Akute: 5 Jahre nach vollständiger Heilung
  • chronische Nephritis/Pyelonephritis: Dauerausschluss
  • Autoimmun-Glomerulonephritis: Dauerausschluss

Grippaler Infekt:

  • unkompliziert: 1 Woche
  • mit Fieber (>38°C): 4 Wochen

Grippeschutz-Impfung: keine Rückstellung, wenn symptomlos und der Spender sich wohl fühlt.

Großbritannien-/Nordirland-Aufenthalt (Vereinigtes Königreich Großbritannien = England, Schottland, Wales, Isle of Man, Kanalinseln, Nordirland, Gibraltar, Falklandinseln):

  • Reisezeit vor 1980: keine Einschränkung
  • zwischen 1.1.1980 und 31.12.1996 Dauerausschluss, wenn Aufenthaltszeit insgesamt länger als 6 Monate war.
  • seit 1.1.1980 dort OP, Transfusion oder Transfusion von Blutkomponenten: Dauerausschluss

H

Haft/Häftling: 4 Monate nach Haftentlassung

Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit): Dauerausschluss. Wunsch nach Aderlass: nicht möglich

Hämoglobin (Blutfarbstoff):

  • Männer ≥ 13,5 g/dl,
  • Frauen ≥ 12,5 g/dl

Hämorrhoiden: Keine Einschränkung

Harnsäure senkende Mittel: Keine Einschränkung

Hashimoto-Thyreoiditis, Auto-Immunthyreoiditis: spendetauglich.

Haut an der Punktionsstelle: frei von Läsionen

Heparin (auch subcutan): 1 Woche nach Absetzen.

Hepatitis A

  • Erkrankung: 4 Monate
  • Enger Haushaltskontakt mit Erkrankten (häusliche Lebensgemeinschaft): 4 Monate nach dem letzten Kontakt
  • Hepatitis A Impfung: keine Rückstellung, wenn beschwerdefrei und Spender sich wohl fühlt

Hepatitis B

  • Infektion/ Erkrankung: Ausschluss
  • Ausgeheilt: Spendefähig, wenn die Erkrankung länger als 5 Jahre zurückliegt und bestimmte Laboruntersuchungen in Ordnung sind.
  • Intimkontakt mit Erkrankten oder Enger Haushaltskontakt mit Erkrankten (häusl. Lebensgemeinschaft): 4 Monate nach dem letzten Kontakt
  • Hepatitis B Impfung: 4 Wochen Rückstellung

Hepatitis C

  • Infektion/Erkrankung: Ausschluss.
  • Intimkontakt mit Erkrankten oder enger Haushaltskontakt mit Erkrankten (häusl. Lebensgemeinschaft): 4 Monate nach dem letzten Kontakt

Hepatitis E

  • Infektion/Erkrankung: 4 Monate
  • Intimkontakt mit Erkrankten oder enger Haushaltskontakt mit Erkrankten (häusl. Lebensgemeinschaft): 4 Monate nach dem letzten Kontakt

Herpes labialis, abgeheilt: keine Einschränkung, solange es keine offenen Wunden gibt.

Herz-Erkrankung, chronisch,  z.B. Herzinfarkt, koronare Herzkrankheit (Herzkranzgefäße-Erkrankung), Angina pectoris ("Herzenge"), Herzrhythmusstörungen, Zustand nach Stent, Bypass etc.: Dauerausschluss

Hirnhauttransplantation: Dauerausschluss.

HIV

  • Infektion/Erkrankung: Ausschluss.
  • Intimkontakt mit Erkrankten: 4 Monate nach dem letzten Kontakt

Homöopathische Medikamente: keine Einschränkung

Homosexuelle Männer: Dauerausschluss

Hornhauttransplantation: Dauerausschluss

HPV-Impfung: keine Rückstellung, bei Beschwerdefreiheit.

HTL Virus Typ 1 od. Typ 2 (HTLV-I/-II) Erkrankung: Dauerausschluss

Hyaluronsäure:

  • tierisch intraartikulär (z.B. Hyalart): Dauerausschluss
  • fermentiert (z.B. Arthroject, Curavisc, GO-ON): Keine Rückstellung

Hygiene: Guter Zustand, bei sehr schlechter Körperhygiene muss der Spender ausgeschlossen werden

I

Impfungen: Allgemeine Informationen:

  • Aktivimpfung Lebendimpfstoff: 4 Wochen
  • Aktivimpfung Tot-, Toxoid- oder gentechnisch hergestellter Impfstoff: keine Rückstellung, wenn der Spender ohne klinische Symptome ist und sich wohlfühlt.
  • Passivimpfung Immunglobuline: 4 Monate
  • Passivimpfung Tierische Seren (auch Schlangengiftantidot): 12 Monate (z.B. Botulismus-Antitoxin Behring, Antilymphozyten-Immunglobuline der Hämatologie)

Infektionskrankheiten:

  • mindestens 4 Wochen außer unkomplizierter Infekt der oberen Luftwege: 1 Woche
  • Kontakt mit Erkrankten/infiziertem Material:  Sperrzeit abhängig von der Inkubationszeit des Keimes. Bei Immunität keine Einschränkung
  • bakteriell, chronisch anhaltend: Dauerausschluss.

Isotretinoin: 1 Monat egal ob in Tablettenform oder als Creme oder Gel.

 

J

Japanische Encephalitis-Impfung: keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen aufgetreten sind.

K

Katheter:

  • Behandlung mit Katheter: 4 Monate
  • Außer bei Verwendung von Einwegmaterial: keine Rückstellung

Knochenmarkspende: 6 Monate

Konisation: Wenn es sich um ein in situ Karzinom des Muttermundes handelt, ist die Spende nach abgeschlossener Wundheilung möglich.

Kontakt mit möglicherweise infektiösem Fremdblut (Kanülenstich, offene Wunde, Schleimhautkontakt): 4 Monate

Kontrastmittelgabe intravenös: 1 Woche Rückstellung

Korneatransplantation: Dauerausschluss

Körpergewicht: mindestens 50 kg

Körpergröße: Mindestens 150cm

Krankschreibung: Die Ursache und die Grunderkrankung werden vom Spendearzt beurteilt. Arztgespräch notwendig.

Krebs, bösartige Erkrankungen: Dauerausschluss.
Ausnahme: in situ Karzinom Muttermund (Konisation) und Basalzellkarzinom (Weisser Hautkrebs, Heller Hautkrebs) nach vollständige Entfernung und Abheilung, wenn keine Chemotherapie notwendig war.
 

L

Leishmaniose: Dauerausschluss

Lepra: Dauerausschluss

Lokale Anwendung (Salbe, Creme, Gel): Wenn kleinflächig keine Rückstellung. Ausnahme Retinoide und Chemotherapeutika s. dort

Lues (Syphilis): Dauerausschluss

Lymphknotenschwellung: Arztgespräch, bei unklarer Ursache erst Klärung durch den Hausarzt.

M

 

Magenresektion (operative Entfernung eines Teils des Magens): wird individuell entschieden, ggf. Dauerausschluss

Malaria-Erkrankung: Dauerausschluss. In Malariagebieten geboren oder aufgewachsen oder Aufenthalt über 6 Monate in Malariagebieten: Dauerausschluss

Besuch eines Malariagebietes (weniger als sechs Monaten Aufenthalt): Pause von 6 Monaten, wenn während und nach dem Aufenthalt keine Fieberschübe oder sonstige Zeichen einer Malaria aufgetreten sind; nach Fieberepisode nur spendefähig, wenn der Malariatest negativ ist.

Masernimpfung: 4 Wochen

Medikamentenabhängigkeit, -missbrauch: Dauerausschluss

Melioidose (Pseudo-Rotz, Whitmore´s Disease):  Dauerausschluss

Meningokokken-Impfung: keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.

Migräne: im akuten Anfall nicht spenden.

MMR-Impfung (Masern, Mumps und Röteln): 4 Wochen

Mononukleose (Pfeiffersche Drüsenfieber) / EBV Infektion Erkrankung: 6 Monate

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Dauerausschluss.

Mumps: 4 Wochen

Mumpsimpfung: 4 Wochen

N

Neoplasien, bösartige (auch Zustand danach): Dauerausschluss.
Ausnahme: in situ Karzinom Muttermund (Konisation) und Basalzellkarzinom nach kompletter chirurgischer Entfernung und Abheilung

Neurologische Erkrankungen: Dauerausschluss bei schweren Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose)

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR): kein Ausschluss

Nitrate, Nitroglycerin: Dauerausschluss (bei Erkrankungen des Herzens anzuwenden)

O

Obdachlose: Dauerausschluss

Ohrlochstechen: 4 Monate, wenn es nicht sicher unter aseptischen Bedingungen durchgeführt.

Operationen:

  • Große OP: 4 Monate (z.B. Darm-OP, Magen)
  • Andere OP: wird im Einzelfall vom Arzt begutachtet; entscheidend ist die vollständige Genesung des Spenders
  • Kleine OP: mindestens 1 Woche; Wunde muss komplikationslos verheilt sein, Fäden vor länger als 24 Std. gezogen.
  • endoskopische OP (minimalinvasiv "Spiegelung"): 4 Monate (z.B. Varizenstripping minimal-invasiv)
  • in Großbritannien/Nordirland operiert seit dem 1.1.1980: Dauerausschluss (siehe Ausland Großbritannien)

Orale Kontrazeptiva und Hormonersatztherapie: keine Einschränkung

Osteomyelitis (Knochenentzündung): 2 Jahre nach Heilung (ärztliches Attest oder Arztbericht erforderlich)

P

Parvovirus B19-Infektion (Ringelröteln-Viren): 4 Monate. Bei Viren -Persistenz (langfristiges Fortbestehen): weitere 2 Monate Spendepause.

Pertussis-Impfung: keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.

Piercing: 4 Monate

Pille (Antibabypille): Keine Einschränkung

Pneumokokken-Impfung: keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.

Polioschutzimpfung:

  • inaktivierter Impfstoff (Spritze): keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.
  • "Schluckimpfung": 4 Wochen (Lebendimpfstoff)

Propecia / Proscar: 1 Monat.

Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Prostata):

  • Erkrankung: keine Einschränkung.
  • Medikation mit Dutasterid, Finasterid -> Dauermedikation: Dauerausschluss

Prostituierte, männliche und weibliche: Dauerausschluss

Protozoonosen (z.B. Babesiosis, Chagas- oder afrikanische Schlafkrankheit, Leishmaniasis): Dauerausschluss

PRT (Periradikuläre Therapie)

  • mit Konstrastmittelgabe: 1 Woche
  • ansonsten (Corticoid und/oder lokale Betäubung): 1 Tag

Psoriasis:

  • Erkrankung ist keine Einschränkung, außer wenn offene Wunden da sind.
  • Medikation mit Retinoiden: 3 Jahre Pause nach Absetzten.

Psychische Erkrankungen:

  • Depression: Arztentscheid.
  • Psychosen, Persönlichkeitsstörungen u. a.: Dauerausschluss

Psychopharmaka: Arztgespräch. In Abhängigkeit der Grunderkrankung könnte eine Spende möglich sein.

Puls: muss regelmäßig sein, 50 - 110/min,

Punktionsstelle: muss frei von Verletzungen oder Entzündungen sein.

Q

Q-Fieber: auch  unter Query-Fieber, Balkan-Grippe, Queensland-Fieber, Kretafieber, Krim-Fieber, Pneumorickettsiose, Schlachthausfieber bekannt.

  • 2 Jahre nach Heilung (ärztliches Attest mitbringen)
  • Chronisches Q-Fieber: Dauerausschluss

R

Radiojodtherapie: 3 Monate. Wenn die Grunderkrankung bösartig ist, Dauerausschluss.

Reisen: siehe Reiseinformationen

Retinoide:

  • 1 Monat oral oder lokal: Creme, Oel, Salbe (z.B. bei Akne)
  • 3 Jahre z.B. Psoriasis-Therapie: Acitretin (z.B. Neotigason, Acicutan)
  • Dauerausschluss nach Etretinat-Therapie (Tigason, Tegason)

Rheumatisches Fieber: 2 Jahre nach Abschluss der Behandlung

Rheumatoide Arthritis: Dauerausschluss.

Rickettsiose (z.B. Fleckfieber, Mittelmeer-Zeckenstichfieber): Dauerausschluss. Ausnahme: Q-Fieber (s.o.)

Risikogruppe: (Drogenabhängige, Häftlinge, Sexualkontakt mit erhöhtem Risiko)

  • Zugehörigkeit: Dauerausschluss
  • Intimkontakt: 4 Monate

Rosacea:

  • die Erkrankung hat keine Einschränkung.
  • Bei Behandlung mit Retinoiden: keine Spende, siehe dort

Röteln-Impfung: 4 Wochen

Rückfallfieber: Dauerausschluss

S

Salben, Creme, Puder, Lotionen und andere Externa (z.B. Augentropfen): Wenn kleinflächig angewandt keine Rückstellung. Ausnahme Retinoide und Chemotherapeutika (siehe dort)

Salmonellose (nur Typhus und Paratyphus): 2 Jahre nach dokumentierter Heilung. Ärztliches Attest mitbringen.

Sammelunterkunft z.B. Flüchtlinge, Obdachlose: 4 Monate nach Einzug in eigenen abgeschlossenen Wohnbereich.
Studentenwohnheime gelten nicht als Sammelunterkünfte

Sarkoidose:

  • Ausschluss bei chronischer Form
  • ausgeheilt: Spende (mit ärztlichen Attest) möglich

SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom): 4 Wochen nach Besuch von Endemiegebieten.

Sauberkeit: Guter Zustand, bei sehr schlechter Körperhygiene muss der Spender ausgeschlossen werden.

Skarifizierung (Narbentatauierung): 4 Monate

Schilddrüsenhormone: keine Einschränkung. Die Spendetauglichkeit ist von der Grunderkrankung abhängig

Schwangerschaft: mindestens 6 Monate nach Entbindung, Abbruch oder Abort, bzw. bis zum Abstillen

Seren, tierische: 12 Monate  (z.B. Botulismus-Antitoxin, Anti-Lymphozyten-Globulin)

Sexualverhalten mit erhöhtem Infektionsrisiko:

  • häufig wechselnde Partner oder Männer, die Sexualverkehr mit Männern haben oder hatten,  männliche und weibliche Prostituierte: Dauerausschluss
  • Intimkontakt zu Risikoperson: 4 Monate nach letztem Kontakt

Stammzellspende: 6 Monate

Stillzeit: Erst nach Abstillen spendefähig

Syphilis: Dauerausschluss

Szintigrafie der Schilddrüse mit Technetium: 3 Tage

T

Tätowierungen, auch „Permanent-Make-Up“ Tätowierungen: 4 Monate

TBC:

  • Kontakt, nachgewiesen: nach 3 Monaten mit Attest bzw. nach 6 Wochen mit negativem Tuberkulintest oder Gamma-Interferon-Test.
  • Erkrankung: 2 Jahre nach Heilung; der Spender muss aus der Überwachung durch das Gesundheitsamt entlassen sein und ein Attest vorlegen.

TDPP-Impfung (Tetanus,Diphterie, Polio, Pertussis): keine Rückstellung wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.

Temperatur: Rückstellung, wenn über 38°C

Testosteron-5-α-Reduktasehemmer, z.B. Finasterid oder Durasterid: 1 Monat

Tetanus-Impfung: keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.

Tetanusimmunglobulin z.B. Tetagam: 4 Monate

Tetrazykline bei Aknetherapie: 2 Wochen nach Beendigung der Therapie.

Thalassämie (Mittelmeeranämie), auch heterozygote Träger: Dauerausschluss

Thrombophilie, Faktor-V-Leiden-Mutation (=APC-Resistenz) oder Prothrombin-Mutation (Faktor-II-Mutation): spendefähig bei Mischerbigkeit  und ohne Thrombosen in der Vorgeschichte, sonst Dauerausschluss

Thrombose:

  • Thrombose mit eindeutigen Risikofaktoren –wenn diese abgestellt sind (z.B. Rauchen bei Einnahme „Pille“ oder lange Flugreise/Autofahrt) und keine genetische Anlage vorliegt, die die Krankheitsentstehung begünstigt : 6 Monate nach dem Ereignis.
  • Schlagader-Thrombose: Dauerausschluss
  • Wiederholte venöse Thrombose: Dauerausschluss.
  • Embolie: Dauerausschluss

Thymuspräparate (Bries): Dauerausschluss

Thyreostatika (Medikamente gegen Überfunktion der Schilddrüse, wie Carbimazol, Thiamazol, etc.): 4 Wochen nach Absetzen

Tollwut-Impfung

  • prophylaktisch: keine Rückstellung, wenn symptomlos und Spender sich wohlfühlt
  • bei Verdacht auf Tollwutkontakt: 1 Jahr

Toxoplasmose: 6 Monate

Transfusionen:

  • Bluttransfusion (auch Eigenblut oder Plasmaprodukte, Immunglobuline, nicht Albumin): 4 Monate
  • in Großbritannien oder Nordirland seit dem 01.01.1980: Dauerausschluss

Transplantation:

  • Xenotransplantation (vom Tier): Dauerausschluss
  • Allotransplantation, Fremdtransplantation (vom Menschen): 4 Monate
  • Hirnhaut / Hornhaut des Auges: Dauerausschluss

Tropen: 23,5°N bis 23,5°S – nach Rückkehr: 4 Wochen (6 Monate Rückstellung bei Malaria-Endemiegebieten). Siehe Reiseinformationen

Trypanosomiasis (z.B. Chagas-Krankheit): Dauerausschluss

TSE (spongiforme Enzephalopathie) Erkrankung oder Verdacht oder Erkrankung bei einem oder mehreren Blutsverwandten: Dauerausschluss

Tularämie (Hasenpest): Dauerausschluss

Typhus-Impfung:

  • Lebendimpfstoff (oral): 4 Wochen
  • inaktivierter Impfstoff: keine Rückstellung, wenn der Spender sich wohl fühlt und keine Nebenwirkungen auftreten.

V

Virustatika oral (z.B. Gürtelrose-Behandlung): 4 Wochen nach dem Absetzen.

Vitamine: keine Einschränkung

W

Wachstumshormone: Dauerausschluss bei menschlichem Ursprung, keine Einschränkung bei gentechnischer Herstelllung.

West-Nil-Virus (WNV):

Windpocken-Impfung: 4 Wochen

Wohnsitz: Sollte im Einzugsgebiet sein.

Wunde = offene Wunde: Nicht tauglich.

Z

Zahnärztliche Behandlung: 1 Tag

Zahnextraktion, unkompliziert: mindestens 1 Woche:  Wundheilung muss abgeschlossen sein, ggf. Fäden entfernt vor mindestens 24 Std., falls Antibiotika 2 Wochen Pause nach der letzten Einnahme.

Zahnimplantat:

  • Keine Rückstellung bei abgeschlossene Wundheilung
  • Knochenaufbau mit Rinderknochenmaterial: Dauerausschluss. Ausnahme Bio-Ossin, Bio-Gide: Keine Einschränkung

Zeckenbiss:

  • Symptomlos: 8 Wochen
  • Erkrankung: 4 Wochen nach Gesundung
  • fortbestehende Krankheitssymptome einer Borreliose: Dauerausschluss

ZIKA-Virus, möglicher Kontakt: 4 Wochen nach Besuch der entsprechenden Länder (siehe Reiseinformationen)

Seite teilen: