Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Nachrichten

Nachrichten

Neues aus dem Blutspendedienst Hamburg

Studie: Regelmäßiges Blutspenden senkt den Blutdruck
Die Carstens-Stiftung aus Essen und die Berliner Charité konnten in einer gemeinsamen Studie zeigen: Regelmäßiges Blutspenden senkt den Blutdruck von Hypertonie-Patienten deutlich und nachhaltig
Informations-Video zur Blutspende
 
Neu: App für Smartphones
Öffnungszeiten auf einen Blick. Infos zu Blutgruppen und zur Blutspende.
Leben retten beim Einkaufsbummel
Hamburg, 31. Januar 2012. Blutspenden wird im Norden Hamburgs jetzt noch leichter: Heute hat der Blutspendedienst Hamburg im beliebten Einkaufszentrum „Langenhorner Markt“ seinen neuen Standort eröffnet. Im ersten Obergeschoss besteht jetzt an vier Tagen in der Woche die Möglichkeit, Vollblut und Blutplasma zu spenden. Insgesamt 300 Quadratmeter Fläche belegt der moderne Blutspendedienst, der vom alten Standort aus der Asklepios Klinik Nord-Ochsenzoll ins EKZ Langenhorn umgezogen ist, um für die Bürgerinnen und Bürger noch besser erreichbar zu sein.
Video zur Blutspende auf "ZEIT ONLINE"
Dr. Max: Spritzen, Blut und gute Taten
Blutspendedienst nun im Einkaufszentrum „Quarree“
Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im Gebäude des Wandsbeker Einkaufszentrums „Quarree“
Leben retten beim Einkaufsbummel
Hamburger Blutspendedienst eröffnet Filiale in der City
"Ohne Spender wäre alles vorbei gewesen"
Unter diesem Titel berichtet das Hamburger Abendblatt am 09.10.07 über die Blutspende.
Umfrage: Nur jeder Zehnte kennt seine Blutgruppe
Das medizinische Wissen der Deutschen über sich selbst ist offenbar mangelhaft. So kennen nur 11 Prozent ihre Blutgruppe, 89 Prozent ist sie unbekannt.
SPIEGEL ONLINE berichtet über Spendermangel und Kunstblut
Unter dem Titel "Kokosmilch und Rinderblut für Menschen" berichtet der SPIEGEL in seiner Online-Ausgabe vom 15.10.2006 über den wachsenden Bedarf an Spenderblut und über Versuche mit künstlichem Blutersatz.
ASB ist neuer Partner des Blutspendedienstes Hamburg
 
Anti-HBc-Testung und Vertraulicher Selbstausschluss
Mit dem Hepatitis-B-Antikörpertest und einem obligatorischen Verfahren zum Vertraulichen Selbstausschluss führt der Blutspendedienst Hamburg zwei weitere Massnahmen ein, um Blutkonserven noch sicherer zu machen.
Spenderrückstellung für Reisende aus Nordamerika
Blutspender, die sich in den Monaten Juni bis November auf dem nordamerikanischen Kontinent aufgehalten haben, werden für 4 Wochen von der Blutspende zurückgestellt.
Entnahmetechnik erhöht Sicherheit von Blutprodukten
Durch das sogenannte "Predonation-Sampling" wird das Risiko verringert, daß bei der Blutentnahme Hautkeime in die Konserve gelangen.
Ketten-Emails: Knochenmarkspende
Leider gibt es auch im Bereich der Blutspende Beispiele dafür, daß Hilfsbereitschaft missbraucht wird.
Artikelaktionen