Schritt für Schritt: Ablauf der Thrombozytenspende

Vorbereitung

Fettige-Nahrungsmittel
© F_68069747_(c)akf

Unsere Ärzte werden Sie zunächst im Rahmen Ihrer Vollblutspende ansprechen, um mit Ihnen einen Termin für eine Thrombozytenspende zu vereinbaren. Wir raten Ihnen, vor Ihrer Spende reichlich zu trinken, denn das erleichtert Ihnen die Spende. Auf fettiges Essen sollten Sie vor dem Termin dagegen verzichten, da das Produkt sonst zu viel Fett enthält und dadurch wertlos wird.

Der Ablauf der Thrombozytenspende gestaltet sich folgendermaßen: Vor Ort händigen wir Ihnen bei jeder Spende einen Fragebogen aus, den Sie vollständig ausfüllen müssen. Bitte weisen Sie sich anschließend beim Check-in mit Ihrem Personalausweis und – falls vorhanden – Ihrem Blutspenderausweis aus. Dieses Dokument bekommen Sie von uns bei Ihrer dritten Spende am Check-in.

Sind diese Formalitäten erledigt, messen wir zunächst folgende Werte:

  • Blutdruck
  • Puls
  • Temperatur

Ist alles in Ordnung, stimmen unsere Ärzte Ihrer Spende zu. Am besten, Sie vereinbaren bei dieser Gelegenheit mit dem Arzt gleich einen Termin für Ihre nächste Thrombozytenspende. Gern können Sie diesen Termin auch telefonisch über unsere Hotline direkt mit dem jeweiligen Arzt im Blutspendedienst Hamburg abstimmen.

Nach einer kurzen Wartezeit bitten unsere freundlichen Mitarbeiter Sie in den Entnahmeraum, wo die eigentliche Spende beginnt.

Unseren Fragebogen zum Ausfüllen

Thrombozytenspende

plättchenspender-und-arzt
© Tina Demetriades

Wenn Sie es sich auf einer unserer Liegen bequem gemacht haben, desinfizieren wir die Haut Ihrer Armbeuge und punktieren dort eine geeignete Vene. Danach verbinden wir Sie mit unserem Apheresegerät. In diesem Apparat wird Ihr Blut geschleudert (zentrifugiert) und auf diese Weise in seine festen und flüssigen Bestandteile aufgeteilt. Die Thrombozyten sammeln wir in einem speziellen Beutel, die bei dieser Spende nicht benötigten Bestandteile Ihres Blutes leiten wir mithilfe der Maschine wieder zurück in Ihren Kreislauf. Dieser Zyklus wiederholt sich, bis wir die gewünschte Abnahmemenge erreicht haben. Das kann bis zu zwei Stunden lang dauern. Um Sie zuverlässig vor der Übertragung einer Infektion zu schützen, verwenden wir selbstverständlich nur Einwegmaterialien. Unsere erfahrenen Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit gern zur Verfügung und ein Arzt ist immer vor Ort. Bitte beachten Sie, dass Sie nach Ihrer Spende anhand des sogenannten vertraulichen Selbstausschlusses Ihre Thrombozytenspende ausdrücklich zur medizinischen Verwendung freigeben müssen, bevor Sie den Entnahmeraum verlassen. Sonst dürfen wir Ihre Spende nicht verwenden.

Sie haben im Rahmen Ihrer Spende die Möglichkeit eine für Sie kostenlose Typisierung für die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) durchführen zu lassen.

Nachbereitung

imbissecke
© Tina Demetriades

Sie können sich nach Ihrer Spende in unseren Räumlichkeiten bei einer Erfrischung und einem kleinen Snack stärken. Ab Ihrer dritten Spende zahlen wir Ihnen eine Aufwandsentschädigung – bitte vergessen Sie nicht, diese abzuholen. Bitte beachten Sie, dass Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit nach dem Ende Ihrer Spende mindestens eine halbe Stunde warten müssen, bis Sie wieder am Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Selbstverständlich können Sie dafür unsere Räumlichkeiten nutzen. Wenn Sie im Personentransport tätig sind (zum Beispiel als Lokführer, Bus- oder Taxifahrer) oder wenn Sie einen gefährlichen Beruf ausüben, etwa als Dachdecker, müssen Sie länger pausieren. Bitte erkundigen Sie sich gegebenenfalls bei Ihrem Arbeitgeber nach den Einzelheiten für Ihren individuellen Beruf.

 

Dauer und Häufigkeit

Je höher der Anteil der Blutplättchen (Thrombozyten) in Ihrem Blut ist, desto schneller erreichen Sie bei Ihrer Spende die erforderliche Menge von 520 Millilitern. Deshalb kann Ihre individuelle Thrombozytenspende zwischen 90 und 120 Minuten dauern.

Die Thrombozytenspende kann alle 2 Wochen durchgeführt werden, da die Thrombozyten-Vorläuferzellen ständig neu im Knochenmark produziert werden. Innerhalb von 12 Monaten dürfen Sie maximal 26-mal spenden.

Seite teilen: