Aufgeklärt: Risiken der Plasmaspende

Unsere speziell qualifizierten Mitarbeiter sind sofort für Sie da, wenn Ihre Plasmaspende Beschwerden auslösen sollte. Zu den Risiken der Plasmaspende gehören folgende mögliche Beeinträchtigungen, unter denen allerdings nur sehr wenige Spender leiden:

  • Bluterguss
  • Kribbeln in Fingern, Zehen, Zunge oder Mund als Reaktion auf das gerinnungshemmende Mittel Citrat
  • Nervenschädigung
  • Venenentzündung
  • Verkrampfungen der Muskeln
  • unregelmäßiger Herzschlag

Sollten Sie diese Symptome bemerken, so zögern Sie bitte nicht, die Hilfe unseres erfahrenen Teams beim Blutspendedienst Hamburg in Anspruch zu nehmen. Wir verfügen über die erforderliche Fachkompetenz, um Ihre Beschwerden schnell und wirksam zu lindern.

Seite teilen: